Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Taufe

Die Taufe will ein ganz wichtiges Datum sein in unserer Lebensgeschichte: denn mit ihr beginnt offiziell unser Weg als „Christenmenschen“. In der Taufe zeigt uns Gott, dass er uns lieb hat und dass wir seine Kinder sind. So wie bei Jesu Taufe eine Stimme vom Himmel sagt: „Du bist mein liebes Kind.“ – Und mit der Taufe gibt uns Gott sein Versprechen: „Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ – Gleichzeitig sagen wir in der Taufe Ja zu Gott und erklären uns bereit mit Gott leben zu wollen. Getauft wird mit drei Handvoll Wasser, die meist aus einer Taufschale oder aus dem Taufbecken in der Kirche geschöpft und über den Hinterkopf des zu Taufenden gegossen werden. 
Tauforte
Die Taufe ist zugleich mehr als ein Familienfest – denn durch die Taufe werden wir auch in die Kirche aufgenommen – in die weltweite Kirche der Kinder Gottes und in die Gemeinde vor Ort. Darum feiern wir Taufen gerne sonntags in einem Gemeindegottesdienst. Aber daneben bieten wir Taufen auch separat an, nach einem Gottesdienst oder an einem Samstagvor- oder -Nachmittag. Dabei müssen Taufen nicht immer in der Kirche stattfinden, wir gehen auf Wunsch auch an den Deich, etwa nach Südwesthörn an den Badesteg oder bei Flut auch ins Wasser. Jetzt in der Coronazeit kann auch zu Hause im Garten oder an einem See getauft werden. Ein mobiles Keyboard für unsere Organisten sowie eine Mikrofonanlage können wir bei Bedarf mitbringen.  
Wer lässt sich taufen?
 Säuglinge und Kleinkinder, ältere Kinder, die schon in die Schule gehen, Jugendliche – oft im Laufe des Konfirmandenunterrichts oder bei der Konfirmation selbst – und auch Erwachsene können sich taufen lassen. Bei den Terminwünschen versuchen wir als Kirchengemeinde den Tauffamilien, so wie es möglich ist, entgegenzukommen, auch wenn wir nicht immer den einen Wunschtermin garantieren können, da Küsterin oder Küster, Organistin oder Organist und Pastor alle drei Zeit haben müssen. Darum, wenn ihr einen Taufwunsch habt, meldet euch im Kirchenbüro oder beim Pastor direkt, und wir sprechen dann alles miteinander ab. 
Patenamt
Wer als Kind getauft wird, braucht mindestens einen Paten oder eine Patin. Die Paten müssen selber getauft und Mitglied einer der christlichen Kirchen sein, die zur Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen (ACK) gehören. In ihrer Kirche müssen sie die Kriterien erfüllen, die zur Übernahme des Patenamtes berechtigen. In unserer evangelischen Kirche ist das in der Regel die Konfirmation. – Jemand, der selber nicht aktuell Mitglied einer der christlichen Kirchen ist, kann dennoch als „Taufzeuge“ Verantwortung für das zu taufende Kind übernehmen. Allerdings ist dann noch eine zweite Person als Patin oder Pate erforderlich, die die bereits genannten Kriterien erfüllt. 
Nach oben ist bei der Anzahl der Paten eigentlich keine Grenze gesetzt – aus praktischen Gründen sind es aber selten mehr als 3-4 Personen.
Worum geht es im Taufversprechen?
Die im Taufgottesdienst an Eltern und Paten gerichteten Tauffragen klingen ungefähr so: „Wollt ihr, dass dieses Kind getauft wird? Wollt ihr es annehmen als kostbares Geschenk und Geschöpf Gottes, das euch anvertraut ist? Wollt ihr mithelfen, dass es aufwächst im Schutz der Liebe und hineinwächst in die Verantwortung vor Gott und den Mitmenschen? So antwortet: Ja mit Gottes Hilfe!“
Taufspruch und Taufgeschenke
Das Taufkind oder der erwachsene Täufling bekommt bei der Taufe einen Bibelvers als Taufspruch zugesprochen, den sich die Familie bzw. der Täufling selber aussuchen darf. Unser Pastor ist bei der Auswahl gerne behilflich – Vorschläge sind aber auch im Internet zu finden, etwa auf der Seite https://www.taufspruch.de . Auch Liedwünsche und andere Gestaltungswünsche können gerne beim Pastor geäußert werden – meist einige Wochen vor der Taufe kommt er zu einem Taufgespräch zu euch nach Hause – oder, wenn ihr lieber mögt, könnt ihr auch ins Pastorat kommen - , und dabei wird der Ablauf des Taufgottesdienstes und alles, was die Taufe betrifft, besprochen. Als Geschenk der Kirchengemeinde wird bei der Taufe eine Taufkerze und eine Taufbibel überreicht. 
 

LOSUNG
DES TAGES

Losung für heute:

Wasche mich rein von meiner Missetat, und reinige mich von meiner Sünde.
Psalm 51,4

Jesus spricht: So wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen.
Lukas 15,7

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine

Weitere Informationen finden Sie hier