Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Die Marienkirche zu Horsbüll

Kirche HO

Die Horsbüller Kirche ist in den Sommermonaten tagsüber geöffnet!

 

Die Horsbüller Kirche ist die älteste Kirche der Wiedingharde.

 

Bis zur Eindeichung des Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koogs lag sie direkt am 1802 zum letzten Mal zurückversetzten Seedeich. Sie stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert und heißt erst seit 1989 Marienkirche.

 

In der Kirche befindet sich das ursprüngliche Gestühl, die Frauen saßen links auf der Nordseite, die Männer rechts auf der Südseite, unter der Empore die Honorationen.   

 

Der Taufstein ist das älteste Einrichtungsstück, er ist aus Granit und stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert.

 

Taufbecken
altar

Der jetzige Altaraufsatz entstand um 1780. Links stehen Maria und Johannes, rechts der gläubig gewordene Hauptmann und zwei Männer, im Hintergrund Jerusalem.

 

Die Kanzel ist ein Werk des sogenannten Knorpelbarock und wird dem Husumer Bildhauer Berend Cornelissen zugeschrieben. Sie wurde 1655 der Kirche gestiftet.

 

kanzel
kreuzigung
Orgel HO

Die Orgel der Kirche wurde in den 1960er Jahren von der Orgelbaufirma Kemper (Lübeck) gebaut. Sie verfügt über 7 Register auf zwei Manualen und Pedal. Das Gehäuse stammt noch von der Vorgängerorgel von Marcussen & Søn aus dem Jahre 1903.

Mehr über die Orgel: Orgel der Marienkirche

Kirche HO innen

LOSUNG
DES TAGES

Losung für heute:

Warum sprichst du denn, Jakob, und du, Israel, sagst: »Mein Weg ist dem HERRN verborgen, und mein Recht geht an meinem Gott vorüber«


http://www.combib.de/bibel/ue/jesa40.html#27Jesus sprach zu den Jüngern: 
O ihr Toren, zu trägen Herzens, all dem zu glauben, was die Propheten geredet haben! Musste nicht der Christus dies erleiden und in seine Herrlichkeit eingehen

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine

Weitere Informationen finden Sie hier